Rezension: Fitbit Alta Fitness Tracker

Lass mich zu Beginn betonen: Ich bin begeistert von meinem Fitbit Tracker. Als ich während meines Diätplans mit dem ein oder anderen Gewichtsverlust-Plateau zu kämpfen hatte, fühlte ich mich wie verloren. Ich wusste oft nicht woran das lag und was ich dagegen tun sollte. Wenn man aber in einer solchen Situation eine genaue und zuverlässige Möglichkeit hat seine Daten und Fortschritte zu messen, so kann man diese Informationen nutzen, um sein Verhalten den tatsächlichen Gegebenheiten anzupassen. Für mich war das ein großer Segen. Als ich dann hörte, dass Fitbit einen neuen Fitness Tracker, den Alta, herausbringt, war ich sehr neugierig darauf, was dieses Gerät alles kann. Lass mich sagen, ich war alles andere als enttäuscht.

Schauen wir uns zuerst das Design an. Der Fitbit Alta Fitness Tracker hat ein schlankes stromlinienförmiges Design mit einfach ablesbarem Display. Das OLED-Display ist groß genug, damit man die Anzeige bequem ablesen kann, auch während der Arbeit oder wenn man sich bewegt. Praktisch ist auch das austauschbare Band. Hier kann ich mir immer das Band aussuchen, das meinem Stil und meinem farblichen Geschmack entspricht. Es ist schon ein wenig teuer den Alta Fitness Tracker mit allen Varianten an Armbändern zu bestellen, die zum persönlichen Outfit passen. Aber, alleine die Möglichkeit zu haben diesen Tracker in allen Lebenslagen passend zu jeder Kleidung tragen zu können, kommt für manche Dame, vielleicht auch für den ein oder anderen Herren, schon einer äußerst prickelnden Verführung nahe.

Weil wir gerade vom ganztägigen Tragen des Alta reden, es gibt eigentlich keinen Zeitpunkt, zu dem der Alta mir nicht hilft meine Gesundheit zu überwachen. Er hilft mir zu wissen welche Ergebnisse mir das Training bringt wenn ich gerade aktiv bin und er kann mir zeigen wie lange und wie gut ich geschlafen habe. Und auch in vielen anderen Situationen ist dieser hilfreiche Alta ein nützlicher Begleiter. Wenn ich aufwachen möchte nutze ich den eingebauten angenehm leisen Vibrationsalarm, der deutlich schöner ist als diese irritierenden Beeps, die aus meinem Handy oder dem Wecker schrillen. Der Fitbit und mein Smartphone sind immer ein sehr gutes dynamisches Duo: Wenn das Smartphone in meiner Nähe ist, kann ich mit dem Fitbit Anrufe annehmen und meine Aufzeichnungen abrufen, und mein Phone wiederum macht mit seiner App die Informationen des Fitbit für mich sehr leicht lesbar.

Sehr praktisch ist auch, dass man den Alta beileibe nicht so oft aufladen muss wie diese alten Herzfrequenzmesser. Gemäß der Beschreibung genügt es den Fitbit Alta spätestens alle 5 Tage aufzuladen. Bei mir hat es aber immer länger gedauert bis ich das Gerät aufladen musste. Der einzige Nachteil des Alta ist das Fehlen eines Herzfrequenzmessers, wie er in manch anderen Modellen zu finden ist. Aber das ist nur eine kleine Einschränkung bei dieser Fülle an Funktionen, über die der Alta verfügt.

Fazit: Im Vergleich zu den anderen Fitbit Geräten ist der Alta ein schönes und preisgünstiges Equipment zur Überwachung der eigenen Fitness. Er ist eine fantastische Verbesserung, wenn Du bisher mit einem älteren Modell zu tun hattest. Und es ist genau das richtige für Dich, wenn Du gerade an ein Upgrade zu Deinem bisherigen Fitness Tracker nachdenkst. Auch für anspruchsvolle Einsteiger ist dieser Alta durchaus geeignet.

Wenn Du den Fitbit Alta dann auch noch bei Amazon bestellst, ist er innerhalb weniger Tage zuverlässig bei Dir zu Hause. Klicke deshalb jetzt gleich auf diese Anzeige.
 


 
Ich wünsche Dir viel Erfolg bei allen Deinen Vorhaben.

Viele Grüße
Benno
 
 


 
 

Schreibe einen Kommentar