Gewichtsverlust-Plateaus genauestens erklärt

Ach! Das gefürchtete Gewichtsverlust-Plateau, das so viele Menschen erleben und keine Ahnung haben, warum es passiert oder wie sie es durchbrechen. Dies ist einer der Hauptgründe, warum die Leute aufgeben und ihr Bemühen abzunehmen stoppen. Es kann sich schrecklich anfühlen, wenn Du keine Veränderung auf der Waage siehst, trotzdem dass Du Dich gesund ernährt und Dich ordentlich bewegt hast.

Die Menschen sind motiviert, wenn sie positive Ergebnisse und Veränderungen sehen. Wenn die Ergebnisse aber stagnieren und es keine Veränderung gibt, nehmen sie das Schlimmste an und es beschleicht sie das Gefühl, dass ihre Bemühungen vergeblich sind. Sie denken, dass es ihr Schicksal ist übergewichtig zu sein. Aber das ist nicht wahr. Lass mich deshalb erklären, warum diese Gewichtsverlust-Plateaus auftreten.

Der erste Punkt, den wir beachten müssen, ist der Unterschied zwischen Gewichtsverlust und Fettabbau. Du kannst Fett verlieren, obwohl Du auf Deiner Waage keine Gewichtsveränderung siehst. Die meisten Leute wissen das nicht und es dauert eine Weile bis ihnen diese Tatsache wirklich bewusst wird. Denn wie könnte man Fett verlieren, ohne dass sich auch das Gewicht verringert?

Eigentlich ist es ganz einfach. Du hast bei Deinem Training Muskelmasse gewonnen. So ersetzt das neue Muskelgewicht die geringer werdende Fettmasse und Du siehst auf Deiner Waage einen unveränderten Wert für Dein Gesamtgewicht. Dein Körper hat also an Muskelmasse zugenommen. Das ist eine gute Sache. Ein weiterer Punkt ist, dass Dein Körper Wasser zurückhält. Das Wassergewicht Deines Körpers schwankt täglich und wirkt sich somit auf den angezeigten Wert Deiner Waage aus.

Um Klarheit in dieses Wechselspiel aus Fettabbau, Muskelzuwachs und Gesamtgewicht zu bekommen, ist der beste Weg, seinen Körper ein gewisse Zeit zu überwachen. Hierbei hilft oftmals eine einfache Waage, die auch den Fettanteil des Körpers anzeigt. Wie auch immer, Deine Hauptaufgabe ist der Fettabbau. Der Gewichtsverlust selbst ist dabei nur zweitrangig. Das was also wirklich zählt ist die insgesamt zu betrachtende Zusammensetzung Deines Körpers. Somit ist es das Ziel wenig Fett und ordentlich Muskeln zu haben. Aber nicht falsch versehen, Du musst hier nicht zum Bodybuilder werden.

Ein weiteres häufiges Problem ist es, dass Menschen ihr Training überschätzen und ihr Essverhalten unterschätzen. Sie denken, es ist wirklich immer sehr anstrengend hart zu trainieren, aber es ist wenig schädlich viel zu essen. Viele denken: Du kannst mit einem harten 45 Minuten Training mindestens 1000 Kalorien verbrennen, aber wenn Du 2 Stücke Pizza isst, dann hast Du in 15 Minuten nur etwa 300 Kalorien wieder drauf.

Fordere unseren hilfreichen Report an

Das ist natürlich falsch! Ein 45-Minuten-Training kann etwa 300 bis 400 Kalorien verbrennen. 2 Stücke Pizza hingegen können über 600 Kalorien enthalten. Nun siehst Du, wie einfach es ist, den Erfolg eines langen und harten Trainings mit einer schlechten Ernährung zunichte zu machen. Also, wenn sich die Menschen falsch ernähren und dann später keine Änderung auf der Waage sehen, wundern sie sich, warum sich all die harte Arbeit nicht auszahlt. In diesem Fall ist das dann kein Gewichtsverlust-Plateau, sondern vielmehr Selbstsabotage.

Ein weiterer häufiger Fehler ist es die Werte und Zahlen nicht an die körperliche Entwicklung anzupassen. Wenn Du beginnst Gewicht zu verlieren, bist Du schwerer und der erforderliche Kalorienverbrauch für den Fettabbau ist hoch. Doch wenn Du Gewicht verlierst und leichter wirst, sinkt auch Dein täglicher Kalorienbedarf. Also musst Du Deinen neuen täglichen Kalorienbedarf basierend auf dem aktuellen Gewicht neu berechnen. Isst Du die gleiche Menge wie vorher, wird sich Dein Körpergewicht nicht verändern. Also musst Du jetzt weniger essen.

Ein weiterer Grund für ein Gewichtsverlust-Plateau ist die sogenannte adaptive Thermogenese. Oh! Das ist ein schwieriges Wort. Also, was bedeutet es?

Im Grunde bedeutet es, dass Dein Körper den Stoffwechsel senkt, wenn er weniger Kalorien bekommt. Er schaltet also auf Sparflamme, weil er meint, dass nun die schlechten Zeiten angebrochen sind. Dies kann zum Beispiel durch eine Hungerkur verursacht werden. Grundsätzlich ist eine solche Stoffwechselsituation immer dann der Fall, wenn Du versuchst zu schnell zu viele Kalorien zu sparen. Reduziere Deine Kalorienzufuhr deshalb nie um mehr als 500 Kalorien am Tag. Dann wird Deine Stoffwechselrate ungefähr konstant gehalten.

Wenn Du alle diese Tipps befolgt hast und trotzdem noch ein Gewichtsverlust-Plateau erlebst, dann könnte es sein, dass Du einen endomorphen Körper-Typ hast. Eine Möglichkeit, um dieses Plateau zu überwinden ist dann, dass Du eine 3-tägige Diät-Pause einlegst und isst, was Du gerade essen möchtest. Du könntest dann zwar ein oder zwei Pfund zunehmen, aber Dein Stoffwechsel wird hiermit angekurbelt. So wirst Du das Plateau durchbrechen und kannst nach den 3 Tagen mit der Diät und dem Kaloriendefizit weiter machen. Mit dem nun höheren Stoffwechsel verbrennst Du sogar mehr Fett und wirst Dein gewünschtes Ziel sicher erreichen.

Jetzt weißt Du was ein Gewichtsverlust-Plateau ist und wie Du damit umgehen kannst. Für den Fall, dass Du weitere Plateaus erlebst, halte Dich an den Plan und fahre mit Deiner Diät fort. Im Laufe der Zeit wird es für Dich immer einfacher werden ein Plateau zu durchbrechen. Gib nie auf und halte durch. Denn das ist der sicherste Weg zum Erfolg.

Ich wünsche Dir viel Erfolg bei Deinem Vorhaben.

Viele Grüße
Benno

 


 
 

Schreibe einen Kommentar